100 Kilometer-Mammutmarsch fürs Hospiz Celle


(von links) Christoph Hein, Inga Janßen, Melanie Thomas. Foto: Hospiz Celle

CELLE. 100 Kilometer Wandern am Stück – eine Strecke so weit wie von Celle bis vor die Tore Hamburgs - bei einem Zeitlimit von nur 24 Stunden! Genau das haben sich Christoph Hein und Melanie Thomas, Inhaber des jungen Celler Modelabels Liebensqualität, zum Ziel gesetzt. Am 28. Mai werden die beiden am Mammutmarsch in Berlin teilnehmen. Und nicht nur das: die sportliche Herausforderung des Extrem-Wanderns, mit dem der 30-jährigen Hein und die 35-jährige Thomas an ihre Grenzen gehen wollen, verbinden die beiden mit einem Spendenaufruf für das Hospiz Celle.

„Zum Glück haben wir noch keine persönlichen Erfahrungen mit einem Hospiz machen müssen, allerdings schon mehrere gesundheitliche Erlebnisse in der Familie verkraftet, was uns nur erahnen lässt, wie es einem Menschen und seiner Familie gehen muss, wenn er oder sie das Hospiz in Anspruch nehmen muss.“ So beschreiben die jungen Leute ihre Beweggründe für die außergewöhnliche Benefiz-Aktion.


"Mammutmarsch heißt vor allem eins: Weitermachen, wenn andere aufgeben!" sagen die Veranstalter über das Sportereignis. Was einst als kleiner Wettbewerb mit nur einer Handvoll Teilnehmer begann, lockt inzwischen mehrere Tausend Starter an die Spree, „die sich die Nacht um die Ohren schlagen, um 100 Kilometer in 24 Stunden zu marschieren und persönliche Grenzen zu überwinden“, wie es auf der Website zum Event heißt.


Grenzen überwinden und weitermachen, wo andere aufgeben, trifft auch das Lebensmotto von Christoph Hein und Melanie Thomas: „Wir haben beide privat und beruflich bereits eine ganze Menge erreichen können. Auf diesem nicht immer einfachen Weg mussten wir schon diverse sehr unterschiedlich hohe Hürden nehmen, wobei der Ausgang nicht immer am Start klar war. Für uns war und ist aufgeben noch nie eine Option gewesen“, erklärt Christoph Hein. Verständlich, dass die beiden, die sich sonst mit Volleyball, Tischtennis, Joggen und Gymnastik fit halten, jede Gelegenheit nutzen, um für den Mammutmarsch zu trainieren, sonntags nach Möglichkeit zusammen, in der Woche jeder für sich. Die Trainingseinheiten liegen inzwischen bei ansehnlichen 50 Kilometern.


Gespendet werden kann ab sofort via Paypal über christoph-hein@gmx.com oder direkt ans Hospiz Celle, am einfachsten über den Spendenbutton auf der Hospiz-Homepage www.hospiz-celle.de Wichtig ist in jedem Fall der Vermerk „Liebensqualität“. Barspenden werden im House of Knitwear, Großer Plan 6 in Celle entgegengenommen. Einige Spenden sind bereits eingegangen. Der Spendenstand kann täglich aktuell auf der Hospiz-Homepage eingesehen werden.

„Wir haben großen Respekt vor der Challenge, die Melanie und Christoph von Liebensqualität annehmen und sind total dankbar, dass sie dabei an uns denken! Wir freuen uns über jede Spende, die unserer Arbeit zugutekommt“, freut sich Inga Janßen, Geschäftsführerin von Hospiz Celle.

Und was sagen ihre Partner und ihre Angehörigen zu dem ehrgeizigen Projekt? „Bitte heile wiederkommen, viele Spenden sammeln und: Ihr schafft das!“ fassen die beiden die Reaktionen zusammen. Einige aus ihrem privaten Umfeld werden sie am Wochenende auch vor Ort unterstützen.

Auf dem Facebook Account von Christoph Hein kann der 24-Stunden-Mammutmarsch der beiden live mitverfolgt werden, ebenso auf dem Instagram Account von Liebensqualität.



326 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.