Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

1,77 Millionen Euro für Digitalisierung der Celler Schulen


Kultusminister Grant Hendrik Tonne (links), Landrat Axel Flader. Fotos: Peter Müller

CELLE. Um die Digitalisierung der Schulen zu beschleunigen, unterstützen Bund und Länder die Kommunen bei Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur. Der DigitalPakt Schule in Niedersachsen hat zum Ziel, die Chancengleichheit auf eine digitale Bildung im ganzen Land zu fördern. Deshalb sollen die Fördermittel von Bund und Land gleichmäßig auf die niedersächsischen Schulträger und damit auf deren Schulen verteilt werden.


Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat heute Bewilligungsbescheide aus diesem Fördertopf in Höhe von rund 1,77 Millionen Euro an den Landkreis Celle überreicht. Das Geld kommt zunächst neun Schulen zugute und wird in die Ausstattung mit interaktiven Tafelsystemen fließen. Weitere Anträge sind vorbereitet und werden zeitnah gestellt. „Ich freue mich, dass ich die Bescheide in Celle persönlich überbringen kann", sagte Grant Hendrik Tonne bei der Übergabe.


Landrat Axel Flader bedankte sich für die Zuwendung: "Wir investieren gerne in alle Schulen unserer Trägerschaft, um so die Voraussetzung für gutes und zukunftsorientiertes Lernen zu ermöglichen. Das Geld aus dem Digitalpakt ist dabei eine willkommene zusätzliche Hilfe, die unsere Maßnahmen unterstützt".


Dem Land stehen für den Digitalpakt insgesamt rund 470 Millionen Euro Finanzhilfen des Bundes zur Verfügung. Hinzu kommen noch einmal 52.277.389 Euro, die das Land Niedersachsen aus eigenen Mitteln einbringt.



279 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen